DioramenbauModellbau

Dio: Neubesiedelung eines verlassenes Firmengeländes Teil 1

Diorama: Neubesiedelung eines verlassenes Firmengeländes Teil 1

 

Die Baustufen meines aktuellen Diorama Projektes stelle ich euch hier in mehreren Teilen von Zeit zu Zeit vor.

Mein aktuelles Dio Projekt handelt von einem Alten verlassenem Firmengelände , welches von einer kleinen Spedition neu besiedelt wird.  Auf diesem Dio wird auch der gealterte Kesselwagen, aus einem der vorigen Blog Beiträgen, seinen Platz finden.

Geplant ist im vorderen Teil eine Straße mit Gehsteig und davon durch eine Mauer abgetrennt ein Firmengelände mit einer Halle und einem Abstellgleis.

 

Der Boden :

Jedes Dio muss irgendwo drauf gebaut werden. In diesem Fall habe ich mich für eine 60×40 cm große Basalholzplatte entschieden. Zum Verstärken der Platte habe ich 2 solcher Platten zusammengeleimt. Auf die Grundplatte kamen zuerst zurechtgeschnittene Faller Dekorplatten und ein Gehsteig. Die Straße habe ich mit Betonfarbe von Busch bemalt.

 

Aufbauten:

Bei der Mauer habe ich mich für die Betonmauer von Busch entschieden, welche zuerst zusammengebaut werden muss. In der Straße habe ich einen Gullydeckel versenkt und entlang vom Gehsteig auch 2 Gullydeckel angeklebt. Die Mauer habe ich mit Holzleim angeklebt und ebenfalls mit der Betonfarbe bemalt. Die Mauerstücke habe ich absichtlich etwas versetzt zueinander angeklebt um das ganze etwas unordentlich erscheinen zu lassen.

 

 

Verwitterung / Verschmutzung:

Da das Dio einen alten verlassenen Betriebshof darstellen soll muss die Fläche natürlich noch verdreckt werden. Dazu habe ich mit Holzleim  Modellbaugras von Noch in die Kante zwischen Gehsteig und Mauer und auch auf die Mauer geklebt, um einen verwachsenen Look zu erzeugen. Mit brauner Abtönfarbe aus einem lokalen Farbengeschäft habe ich den Gehsteig etwas bemalt. Mit Rost Farbe von Vallejo habe ich die Gullydecke noch gestaltet. Mittels Farbpigmenten und einem groben Pinsel habe ich die Mauer mit den verschiedenen Farben gealtert.

 

 

Erde / Grünfläche:

 

Auf der Rückseite der Mauer habe ich eine kleine Grünfläche mit Büschen gebaut. Für die Erde habe ich Gleisschotter ( den ich noch übrig hatte) mit brauner Abtönfarbe und etwas Holzleim gemischt. Diese Mischung habe ich einfach mit einem Pinsel auf die Platte gepackt und Modellbraugras darüber gestreut.  Auf diese Grünfläche habe ich mit Leim anschließend Büsche geklebt.

 

 

 

Probe:

Mit einem Wiking Modell PKW habe ich anschließend mal geschaut wie die verdreckte Mauer mit einem Modell auf einem Foto wirkt und ich finde sie ganz gut gelungen.

 

 

Ausblick / Fortsetzung:

Im nächsten Teil wird es um die Gestaltung der Oberfläche gehen, wobei mir die Details auch sehr wichtig sind. Dazu habe ich auch bereits Mülltonnen und Müllsäcke gekauft, welche natürlich noch etwas verschmutzt werden müssen 😉